Energiesparhäuser

Bild: © MAXSHOT_PL / stock.adobe.com

Dass die Kosten für Energie in jeglicher Form in Deutschland immer weiter steigen, bekommen nicht nur Autofahrer beim Tanken zu spüren, sondern auch Hausbesitzer und Mieter, deren Nebenkostenabrechnung sich von Jahr zu Jahr erhöht. Es stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, ob gegen diese ständigen Kostenerhöhungen wirklich nichts getan werden kann.

Neben den üblichen Energiespartipps, die mittlerweile fast jeder kennen dürfte, bietet es sich an, schon bei der Konzeption einer Immobilie an die möglichen Maßnahmen zum Einsparen von Energie zu denken. Dabei ist energiesparendes Bauen nicht etwa eine Erfindung unserer Zeit, sondern wurde schon vor Jahrzehnten praktiziert. Früher galten die Maßnahmen jedoch als teures Extra, das sich viele Bauherren ersparen wollten – im Hinblick darauf, dass nicht absehbar war, ob und wann sich die Kosten einmal amortisieren würden.

Und auch heute ist es noch so: Werden beim Neubau oder Umbau eines Hauses besondere energetische Einsparmaßnahmen realisiert, verursacht das zunächst einmal entsprechende Mehrkosten. Allerdings werden Immobilien heute so konzipiert, dass sich die Amortisationszeit der Mehrausgaben für Energiesparmaßnahmen ziemlich genau berechnen lässt. Trotzdem kann dies Jahre, mitunter sogar Jahrzehnte in Anspruch nehmen.

Viele Menschen gehen davon aus, dass heutzutage jedes moderne Haus ein Energiesparhaus darstellt. Das ist jedoch nicht richtig. Die Maßnahmen zum energiesparenden Bauen sind viel zu tiefgreifend, so dass diese mit den konventionellen Methoden und Baumaterialien nicht verwirklicht werden können.

Um sich für ein Energiesparhaus – in welcher Form auch immer – zu entscheiden, ist es zudem wichtig, etwas über den rein finanziellen Aspekt hinaus zu denken. Die Energieersparnis schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die auf der Erde vorhandenen Ressourcen. Somit trägt jedes Energiesparhaus dazu bei, den nachfolgenden Generationen einen intakten Planeten mit gesunder Umwelt und genug natürlichen Ressourcen zu hinterlassen.

Das energiesparende Bauen schafft also eine Win-Win-Situation, bei der einerseits der Käufer bzw. Bauherr finanziell profitiert, andererseits aber auch unsere Umwelt. Doch es gilt zunächst, sich für einen bestimmten Typ des energiesparenden Hauses zu entscheiden. Es gibt heute eine ganze Reihe verschiedener Immobilien mit Energiesparstandard, vom relativ simplen Niedrigenergiehaus (inzwischen meist als Passivhaus bezeichnet) bis zur Hightech-Ausführung, welche nicht nur Energie einspart, sondern diese auch selbst erzeugt, so dass sie wieder ins Netz eingespeist werden kann. In den folgenden Abschnitten stellen wir die wichtigsten Formen von Energiesparhäusern mit den jeweils individuellen Vor- und Nachteilen im Detail vor.

Bestseller Nr. 1
20W 12V Monocrystalline Solar Panel, Solar Panel Kit with 10 A Solar Charger Charge Controller Photovoltaic Systems Solar Powered for Caravan, Camper, Boat*
  • 20W Solarpanel-System für alle 12V-Anwendungen: Wohnwagen, Reisemobil, Boot, Haus, Garten, Schuppen oder Bauernhof. Einfache Montage mit vorgebohrten Löchern auf der Rückseite der Platte für schnelle Montage und Befestigung.
  • Monokristalline Solarzellen mit hohem Wirkungsgrad: 90% Leistung innerhalb von 10 Jahren, 80% innerhalb von 25 Jahren für langfristige Stabilität und Zuverlässigkeit.
  • Robustes, wasserdichtes Design und stabiler Aluminiumrahmen: Sorgt dafür, dass das Solarpanel bei jedem Wetter eingesetzt werden kann.
  • Korrosionsbeständiger Aluminiumrahmen für den längeren Einsatz im Freien, so dass das Solarmodul Jahrzehnte hält.
  • Fortschrittlicher 10A-Solarladeregler: Mit PWM-Technologie zum Schutz Ihrer Batterie und zur Verlängerung der Lebensdauer.
Bestseller Nr. 2
Warmfay Solarmodul Halterung, Aufständerung Solarmodule 0°-40°, Alu Solarpanel Halterung Flachdach 35CM-70CM Individuell Verstellbar, Solarmodule Montageset für Balkonkraftwerk Dach Wohnmobil Wand*
  • Aufständerung für solarmodule hat ein breites Anwendungsspektrum und kann Wohnmobilen , Balkonen, Dächern, Wänden und Böden usw.
  • Die verstellbaren pv halterungen flachdach besteht aus Leichte Aluminiumlegierung Material , hohe Leistung, hohe Korrosionsbeständigkeit, geeignet für alle Umgebungen. Die perfekte Wahl für einfachen Transport und sichere Installation.
  • Solarmodul Befestigung Neigungshalterungen Verstellbare Schrauben und Muttern geliefert, die für eine schnelle und einfache Installation an der Montagefläche befestigt werden können. Verbessert die Effizienz der Installation erheblich.
  • Halterung für solarmodule Aufständerung ideal für die Positionierung von Solarzellen in 40° Max Winkel auf einem Dach. Bessere Winkel können die Effizienz um bis zu 25 % steigern.
  • Lieferumfang: 2 kurze Halterungen, 2 lange Halterungen, 2 Aufsteller, 1 Satz (4 Stück) Gummipuffer, 1 Satz (8 Stück) Schraubensatz.
AngebotBestseller Nr. 3
enjoy solar PERC Mono 200W 12V Solarpanel Solarmodul Photovoltaikmodul, Monokristalline Solarzelle PERC Technologie, ideal für Wohnmobil, Gartenhäuse, Boot*
  • [Highlights] Der Wirkungsgrad der Zellen beträgt von mehr als 21,5%; PERC Zellentechnik , durch die Rückseitenpassivierung kann ein PERC-Modul rotes Sonnenlicht stärker nutzen und der Modulwirkungsgrad erhöht sich um bis zu 1%. Vor allem bei schwachen oder diffusen Lichtverhältnissen in den Morgen- oder Abendstunden können PERC-Modul eine bessere Leistung erzielen; Edles Design mit schwarzem Rahmen aber keine (kein) Wärmeffekt bzw. keine Leistungsminderung wegen weißen Backsheets.
  • [Material] Oberfläche aus gehärtetem ESG-Solarglas mit wetterfester Beschichtung; Korrosionsbeständiger Aluminiumrahmen für den erweiterten Außeneinsatz mit vorgebohrten Montagelöchern; IP65-Anschlussdose mit 90cm langen 4 mm² doppelt isolierten Solarkabeln und Solarstecker; integrierte Bypass Diode – minimierter Leistungsabfall bei Beschattung.
  • [Technische Daten] Nennleistung(Pmax): 200W -- max. Spannung(Vmp): 18,1V -- Max. Strom(Imp): 11,06A -- Leerlaufspannung(Voc): 20,25V -- Kurzschlussstrom(Isc): 12,68A -- Max. Systemspannung: 1000VDC -- Betriebstemperatur.: -45°C bis +85°C -- Abmessung: 1480*670*35mm --Gewicht: 10,90Kg
  • [Anwendung] On-Grid oder Off-Grid für ökologische Häuser, Hütten, Wohnwagen, Wohnmobile, Boote usw. für alle Bedürfnisse rund um eine autarke und mobile Energieversorgung. Verringerte Installationsfläche und Installationskosten.
  • [Zertifikate & Garantie] TÜV zertifiziert nach Normen IEC61215, IEC61730, Garantie von Plus Toleranz (+3%), Leistungsgarantie von 10 Jahren mit 90%er Leistung und von 25 Jahren mit 80%er Leistung.

Energiesparhaus

Das sogenannte Energiesparhaus definiert heute keinen einheitlichen Haustyp mehr, sondern versteht sich als Überbegriff für ein Gebäude, das im Vergleich zum Durchschnitt anderer Immobilien weniger Energie für Heizung und Warmwasser verbraucht. Bei neu errichteten Immobilien sind die Standards bis heute so weit fortgeschritten, dass quasi jedes Objekt als energiesparhaus bezeichnet werden kann.

Und natürlich fallen auch alle Häuser, die bzgl. ihres Energieverbrauchs über die gesetzlich geforderten Mindeststandards hinauszugehen, in die Kategorie „Energiesparhaus“. Dabei kann es sich beispielsweise um Niedrigenergiehäuser, 3-Liter-Häuser, Passivhäuser und Nullenergie-Häuser handeln. Bei letzten handelt es sich allerdings um konkrete Baukonzepte, für die klare Richtlinien gelten, etwa vorgegebene Verbrauchswerte für Heizwärme und Warmwasser sowie detaillierte bauliche bzw. technische Anforderungen für Dämmung, Lüftung, Kühlung usw.

 

Niedrigenergiehaus

Das Niedrigenergiehaus gibt es in Deutschland schon seit mehreren Jahrzehnten. Es stellt sozusagen den Urvater aller Energiesparhäuser dar. Dabei gilt: Ein Niedrigenergiehaus muss nicht zwingend neu errichtet werden. Es ist also auch möglich, eine bereits vorhandene Immobilie entsprechend umzubauen bzw. aufzurüsten, damit diese im Anschluss als Niedrigenergiehaus klassifiziert werden kann.

Was bedeutet der Begriff Niedrigenergiehaus?

Um als Niedrigenergiehaus zu gelten, muss eine Immobilie festgelegte Standards erfüllen. Diese Standards sind in Deutschland in der Energieeinsparverordnung (EnEV) festgelegt, und zwar in Form von Grenzwerten für Emissionen. Allerdings rührt der Begriff Niedrigenergiehaus noch aus der Zeit der ersten Version der EnEV von 2002, er gilt mittlerweile als veraltet und wurde durch von der Bezeichnung Passivhaus abgelöst. Dennoch bewerben viel Hersteller ihre Häuser weiterhin als Niedrigenergiehaus, und auch die entsprechenden Grenzwerte der EnEV gelten immer noch.

Laut EnEV darf ein Gebäude, das als Niedrigenergiehaus klassifiziert werden soll, einen Heizwärmebedarf von maximal 70 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr aufweisen, was einem Energieverbrauch von rund 7 Litern Heizöl oder 7 kg Gas entspricht. Zwar existieren bereits Immobilien, die deutlich weniger Heizenergie pro Quadratmeter und Jahr verbrauchen (und die somit natürlich auch als Niedrigenergiehaus eingestuft werden könnten), für diese Immobilien gibt es jedoch mittlerweile eigene Klassifikationen, die den noch niedrigeren Energieverbrauch entsprechend hervorheben. Mehr dazu später.

AngebotBestseller Nr. 1
REV Stromzähler – Ausgezeichnet von Stiftung Warentest mit Note 1,7 - messen Sie Ihren Stromverbrauch, Stromzähler für Steckdose, Stromzählgerät, ohne Verbrauchskostenanzeige, weiss*
  • Ermitteln Sie Ihren Verbrauch: Unser REV Stromzähler ermöglicht das einfache Messen des Energieverbrauches von elektrischen Geräten wie z.B. Gefriertruhen, Kühlschränke, Küchengeräte, Kaffeemaschinen, Fernseher, Computer, Drucker, Spielekonsolen uvm.
  • Ökonomisch: Das Energiemessgerät ermittelt zuverlässig den Stromverbrauch und hilft somit dabei, Stromfresser zu identifizieren und gezielt Energiesparmaßnahmen zu ergreifen, um Ihre Stromrechnungen zu senken und die Umwelt zu schonen
  • Einfache Bedienung: Das Messgerät in kompakter Bauform mit LCD Display punktet durch eine kinderleichte Handhabung. Einfach das Gerät als Zwischenstecker in eine übliche Steckdose stecken und nach kurzer Zeit Ihren Verbrauch ablesen
  • Alle Daten auf einen Blick: Das Ablesen und die Programmierung des Energiemessgerätes erfolgen mittels LCD Display und 2 Tasten. Zum Zurücksetzen ist ein Resetknopf integriert. Gespeicherte Messwerte bleiben dabei erhalten
  • Absolut sicher: Die Steckdose ist zur Sicherheit mit einem erhöhten Berührungsschutz und einer hohen Belastbarkeit bis 3.680W ausgestattet. Verwendung nur im Innenbereich (IP20)
AngebotBestseller Nr. 2
Stromzähler für Steckdose Stromverbrauchsmesser Steckdose 8 Modi, Strommessgerät Steckdose Energiekostenmessgerät Hintergrundbeleuchtung Großes LCD KWH Watt Energiemessgerät Leistungsmesser Steckdose*
  • Neuen Design Stromzähler Steckdose mit 8 Überwachungsmodi: NEUE VERSION Stromverbrauchsmesser Watt Messgerät mit 8 Modi zur Messung von Leistung, Gesamtstrom (kWh), Spannung, Frequenz, Strom und Leistungsfaktor Ihres Haushaltsgeräts, das die meisten Ihrer Anforderungen an die Leistungsmessung erfüllt. Dieser Watt Meter Power Meter ist ein großartiger Energie- und Geldsparhelfer, um die Erde zu schützen und Ihre Rechnungen zu senken. Eine tolle messgerät Strom Messen Gerät für Ihr Zuhause.
  • Überlastwarnung: 3680W Überlastschwelle zum Schutz Ihres Haushaltsgeräte vor Kurzschlüssen. Das Symbol „OVERLOAD“ und der Hintergrundbeleuchtung Bildschirm blinken weiter, wenn die Ladeleistung des von Ihnen gemessenen Geräts 3680W überschreitet. Unterbrechen Sie in diesem Fall bitte die Stromversorgung des Verbrauchsmesser Steckdose. Hinweis: Die Währungseinheit (€) und der Sicherheit Schwellenwert des Zwischenzähler Strom wurden im Voraus festgelegt.
  • Speicherfunktion: Keine Batterie erforderlich, die letzten Daten (Preis, Überlastschwelle, kWh, Kosten) können automatisch gespeichert werden, wenn der Stromverbrauch Messgerät einen Stromausfall erleidet. Dies macht es zu einem zuverlässigen und praktischen Strommesser Steckdose für alle Ihre Geräte.Hinweis: Die aktuellen Daten einschließlich Leistung, Spannung, Frequenz, Strom und Leistungsfaktor werden nicht gespeichert. Eine bessere Wahl als Strommesser mit Batterie, wie z. B. Zeitschaltuhr.
  • Reset-Knopf: „M“-Taste zum Zurücksetzen der Daten, kein Werkzeug erforderlich. Im Gegensatz zu anderen Strommessgerät für die Steckdose mit einem Reset-Werkzeug zum Zurücksetzen und dem Risiko,dass sie im Loch stecken bleiben, lässt sich unser neu gestalteter Steckdose Stromzähler einfach zurücksetzen. Drücken Sie einfach 5s lang die Taste „M“, um alle Daten (einschließlich Preis) zu löschen, oder drücken Sie die Tasten „M“ und „SET“ gleichzeitig 3s lang, um nur die kumulativen Daten zu löschen.
  • Klare weiße Hintergrundbeleuchtung: Neu gestalteter Stromzähler für Steckdosen mit umschaltbarer Hintergrundbeleuchtung für den Einsatz bei Tag und Nacht. Sie können es jederzeit manuell ausschalten, indem Sie die „UP“-Taste drücken. Im Vergleich zu den meisten Wattmeter ohne Hintergrundbeleuchtung oder Leistungsmessern mit blauer Hintergrundbeleuchtung und schwarzen Ziffern, Unser Steckdose mit Stromzähler ist leicht abzulesen und bequemer für die Augen. Hintergrundbeleuchtungszeit: 10 Min.
Bestseller Nr. 3
MECHEER Stromverbrauchsmesser Energiekostenmessgerät Stromzähler für Steckdose, Energiemessgerät Stromverbrauchszähler Strommessgerät 5 Modi LCD Wattmeter KWH Strommesser Überlastungswarnung 3680W*
  • Stromverbrauchsmesser Steckdose mit Strommessung: Unser klassisches Stromkostenmessgerät mit 5 Modi zur Überwachung des Verbrauchs von Geräten kann Ihren gemeinsamen Messanforderungen entsprechen, einschließlich STROM (Watt), SPANNUNG (Volt), STROMVERBRAUCH MENGE (KWH) und STROMKOSTEN(€), um herauszufinden, welcher Geräte der größte Energieverbraucher ist, um Geld für Rechnungen zu sparen.
  • Einfache Bedienung stromzähler steckdose: 2 einfache Knöpfe. Keine Sorge über komplizierte Anweisungen und Betriebsschritte, unser Leistungsmesser mit 2 einfachen Schaltflächen verfügt über ein leicht zu lesendes deutsches Benutzerhandbuch.
  • Stromverbrauch Messgerät mit Speicherfunktion: Machen Sie sich keine Sorgen um den Datenverlust aufgrund eines plötzlichen Stromausfalls. Die letzten Daten werden automatisch gespeichert, wenn die Stromversorgung abrupt verliert und beim Einschalten erneut gelesen werden kann. Im Vergleich zu großen Leistungsmesser Steckdose ist dieses Leistungsmesser tragbar und empfindlicher und Sicherheit. Ein zuverlässiger Energiekostenmessgerät Steckdose für den Heimgebrauch.
  • Daten Klar und Zurücksetzen: Drücken Sie die Taste Reset mit einem Stift, um die kumulativen Daten auf diesem Strommessgerät für die Steckdose zu löschen, einschließlich KWH, Kosten, jedoch nicht den Preis, damit Sie ein anderes Gerät problemlos testen können, ohne den Preis erneut festzulegen. Verwenden Sie einen Stift, um die RESET -Taste anstelle einer Nadel zu drücken, um zu verhindern, dass die Reset -Taste im Loch hängen bleibt.
  • Großer LCD -Bildschirm mit großen Ziffern: Der Stromzähler für Steckdosen besitzt einen großen LCD -Bildschirm und zeigt große schwarze Ziffern an. Sogar das Kraftstoffmesser ist in das KWH Zähler Steckdose in der Nähe des Bodens gesteckt, Sie können die Ziffern leicht lesen. Im Vergleich zu anderen Messgerät Stromverbrauch mit sperriger Hülle ist unser Steckdosen Stromzähler mit kompakter Größe sehr praktisch und räumlich einsparend.

Wie kann der niedrige Energieverbrauch realisiert werden?

Angesichts der gesetzten Grenzen zum Energieverbrauch bei einem Niedrigenergiehaus stellt sich nun natürlich die Frage, mit welchen Maßnahmen die Energieersparnis realisiert werden kann. In der Regel wird hierzu ein ganzes Bündel verschiedener Maßnahmen eingesetzt. So weisen Niedrigenergiehäuser beispielsweise eine spezielle Isolierung auf, wobei die Dicke der Isolierungsschicht für Häuser mit diesem Standard vorgeschrieben ist. Zusätzlich kommt eine stark isolierende Verglasung für Fenster und Türen zum Einsatz, die ebenfalls dazu beiträgt, so viel Energie wie möglich einzusparen. Weitere Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs sind eine bessere Wärmedämmung (nicht mit der Isolierung zu verwechseln!), eine moderne und hochwertige Heizungsanlage sowie zusätzliche Einrichtungen, die beispielsweise die Energie des Sonnenlichts ausnutzen.

Wichtig zu wissen ist, dass es deutlich schwerer ist, ein bereits bestehendes Gebäude in seinem Energieverbrauchs so zu reduzieren, dass es als Energiesparhaus klassifiziert werden kann, als diese Maßnahmen bei einem neu errichteten Haus umzusetzen. Daher kommen insbesondere bei älteren Immobilien in der Regel zunächst relativ umfangreiche Tests zum Einsatz, nach denen entsprechende Gutachten erstellt werden, welche die Tauglichkeit zum Umbau in ein Niedrigenergiehaus einschätzen.

Was bringt die Klassifizierung als Niedrigenergiehaus?

Wird ein Gebäude als Niedrigenergiehaus klassifiziert, so kann der Bauherr bzw. Besitzer diverse Fördermaßnahmen in Anspruch nehmen. So bietet beispielsweise die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eine ganze Reihe unterschiedlicher Förderprogramme für energiesparendes Bauen bzw. Umbauen und Sanieren an, darüber hinaus existieren aber auch in allen Bundesländern regionale Förderprogramme, die in Anspruch genommen werden können.

Fazit

Mit den heute relativ leicht erfüllbaren Standards stellt das Niedrigenergiehaus sozusagen den Einstieg in die Welt des energiesparenden Bauens da. Mittlerweile gibt es zahlreiche andere Bau- und Gebäudevarianten, die noch wesentlich energiesparender ausfallen. Trotzdem ist das Niedrigenergiehaus auch heute noch in seiner Energiebilanz deutlich effizienter als ein älteres, in herkömmlicher Bauweise konzipiertes und errichtetes Gebäude.

Bestseller Nr. 1
Zenner Wasserzähler ETKD für Kaltwasser, Baulänge 110 mm, geeicht 2024*
  • Wasserzähler ETKD für Kaltwasser
  • Neu und Originalverpackt, Geeicht in 2024 / Gültig bis 31.12.2030
  • Baulänge: 110 mm - Anschlussgewinde 3/4 Zoll
  • Eichung 2024
  • geeicht im Jahr der Lieferung
Bestseller Nr. 2
SPEWA Gartenwasserzähler frostgeschützt, Neu & Geeicht 2024, 4- tlg. Modell*
  • Neue Eichung 2024
  • 1 Wasserzähler Q3 = 2,5 (QN 1,5) Anti Frost System, BL 110 mm
  • 1 Kombiverschraubung für Anschluss Zapfhahn/Zähler 3/4 Zoll
  • Komplettlieferung mit allen benötigten Dichtungen und Plombenset / Ohne Zapfhahn
  • 1 Anschlusstülle 1/2 Zoll zum Schlauchanschluss
Bestseller Nr. 3
Royal Gardineer Wasseruhr: Digitaler Wasserzähler für den Gartenschlauch, mit 4 Zähleranzeigen (Durchflussmesser Gartenschlauch, Gartenwasserzähler, Bewässerungscomputer mit Wassermengenzähler)*
  • Zeigt den aktuellen, letzten, gesamten und durchschnittlichen Verbrauch an • Einfache Installation zwischen Wasserhahn und Schlauch • Zählt zuverlässig das durgeschleuste Wasservolumen in Litern • Übersichtliche Digital-Anzeige
  • Adapter mit digitalem Zähler einfach zwischen Wasserhahn und Schlauch stecken • Vier Zähleranzeigen: Zählt die einzelne Bewässerungsmenge, den Durchschnitt der letzten 7 Tage, die Bewässerungsmenge des letzten Vorgangs und alle Bewässerungsvorgänge als Summe in Liter
  • Zählt zuverlässig das durchgeschleuste Wasservolumen in Liter • Stromversorgung über 1 Knopfzelle Typ CR2032
  • Übersichtliche digitale Anzeige • Maße: 110 x 55 x 40 mm, Gewicht: 84 g
  • Wasserzähler inklusive 1 Knopfzelle Typ CR2032 und deutscher Anleitung. Gartenwasserzähler - Außerdem relevant oder passend zu: Bewässerungscomputer mit Wassermengenzähler, Gartenschläuche, Wasserschlauch, Tropfschlauch, Perlschläuche, Wassermengen, Perlschlauch, Bewässerung, Wassermenge, Durchfluss, Garten, Messer, Wasser, Uhr

Passivhaus

Man könnte es als moderne und weiterentwickelte Form des Niedrigenergiehauses bezeichnen – das Passivhaus. Dieser Haustyp ist vor allem daran zu erkennen, dass aufgrund der exzellenten Wärmedämmung in der Regel komplett auf eine klassische Heizungsanlage – also eine externe Wärmeversorgung – verzichtet werden kann. Das Passivhaus nutzt die bereits vorhandene Energie, zum Beispiel in Form von Solarenergie oder Erdwärme, zum Heizen aus. Da es sich hierbei um passive Energiequellen handelt, gaben diese dem Haustyp seinen Namen. Im ländlichen Bereich kann für die Energieversorgung eines Passivhauses zum Beispiel die Abwärme aus Stallungen zum Einsatz kommen, analog dazu bei Fabrikgebäuden die Abwärme von technischen Geräten.

Wird ein Passivhaus neu errichtet, so spielt beispielsweise die grundsätzliche Bauform eine wichtige Rolle. Passivhäuser besitzen oft einen quadratischen Grundriss und eine möglichst kompakter Form, so dass die einmal im Gebäude befindliche Wärmeenergie so lange wie möglich gespeichert werden kann. Über die bereits angesprochene, spezielle Wärmedämmung hinaus kommen Systeme zum Einsatz, welche die Wärmeabstrahlung von Haushaltsgeräten, technischen Anlagen und sogar der Hausbewohner nutzen, um die Luft im gesamten Gebäude damit zu erwärmen. Das Ergebnis ist eine Mischung aus exzellenter Wohnqualität bei gleichzeitig minimalen Energiekosten. Damit wird die Umwelt effektiv entlastet.

Trotz der vergleichsweise hohen baulichen Anforderungen an ein Passivhaus kann auch eine bestehende Immobilie in diese Gebäudeform umgewandelt werden. Allerdings muss man dafür häufig größere Teile der vorhandenen Bausubstanz abtragen und erneuern. Ob sich das Ganze letztendlich lohnt, muss zunächst durch ein Gutachten eines Sachverständigen hinsichtlich der bereits vorhandenen Bausubstanz geklärt werden.

Kriterien für die Zertifizierung als Passivhaus

Um als Passivhaus zertifiziert werden zu können, darf ein Gebäude einen jährlichen Heizwärmebedarf von maximal 15 kWh pro Quadratmeter aufweisen. Die Heizlast darf  einen Wert von 10 W pro Quadratmeter nicht überschreiten. Ebenso ist ein Grenzwert für den Primärenergiebedarf vorgegeben, er darf maximal 120 kWh pro Quadratmeter und Jahr betragen. Doch die genannten Grenzwerte sind nicht die einzigen Vorgaben, die für ein als Passivhaus zu klassifizierendes Gebäude gelten. Vorgeschrieben ist zudem, dass ein Passivhaus in der kalten Jahreszeit mit Zuluft beheizt werden können muss, und auch für die Luftdichtheit ist ein entsprechender Grenzwert vorgegeben.

Um all diese Bedingungen zu erfüllen, muss ein Passivhaus so konstruiert werden, dass das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten perfekt harmoniert, insbesondere was Wärmedämmung, Isolierung, Heizung und Lüftung betrifft.

Was bringt die Einstufung als Passivhaus?

Ein Passivhaus wird sowohl von Kommunen und Bundesländern als auch durch überregionale Einrichtungen wie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. Die Fördermaßnahmen reichen von konkreten Zuschüssen bis hin zur Vergabe zinsgünstiger Kredite, die zudem über eine besonders lange Laufzeit verfügen. Die KfW hält hierfür ein besonderes Förderprogramm bereit, das sich „Energieeffizient Bauen“ nennt.

Wie viel Energie spart ein Passivhaus im Vergleich zu einem konventionell errichteten Gebäude?

Vergleicht man ein nach dem Standard für das Passivhaus zertifiziertes Gebäude mit einer konventionell errichteten Immobilie, die nicht über bauliche Maßnahmen zur Einsparung von Energie verfügt, so ergibt sich für das Passivhaus ein um über 90 Prozent geringerer Energiebedarf. Umgerechnet in Heizöl bzw. Gas bedeutet das: Ein Passivhaus kommt in der Regel mit maximal 1,5 Litern pro Quadratmeter Wohnfläche aus.

Besitzt ein Passivhaus Nachteile?

Wo Licht, da auch Schatten. Nicht anders verhält es sich bei einem Passivhaus. Zunächst sind hierbei die deutlich höheren Baukosten zu stemmen, die sich jedoch aufgrund der stetig  steigenden Kosten für Energie in Deutschland in Zukunft immer schneller amortisieren. Allerdings muss der Bauherr auch Einschränkungen in der Realisierung seiner persönlichen Gestaltungswünsche bei einem Passivhaus hinnehmen, da nicht alle Wünsche mit den entsprechenden baulichen Maßnahmen zur Energieeinsparung zu vereinbaren sind.

Bestseller Nr. 1
Regenwassertonne Regentonne Regenbehälter Regentank Regenfass Amphore (200L Anthrazit)*
  • Regentonne Wasserbehälter 160L oder 200 L in 2 Farben - Anthrazit oder Grau, Material : stabiles und UV-beständiges Polypropylen,
  • Hochwertige Verarbeitung aus robustem und strapazierfähigem Kunststoff (PE). Können Sie die Wassertonne in Ihrem Garten, auf Beeten oder an der Hauswand hineinstellen,
  • Volumen 160L: DN oben: 60cm, DN am Boden: 43cm, Höhe: 88 cm,
  • Volumen 200L: DN oben: 60cm, DN am Boden: 43cm, Höhe: 107 cm,
  • ohne Öffnungen für Wasserhahn oder Schlauch,
Bestseller Nr. 2
plasteo® 220 Liter Weithalsfass mit Deckel und Spannring, Lebensmittelecht und BPA-Frei, Futtertonne Kunststofffass Deckelfass Regentonne Lagerfass Sauerkrautfass, Stapelbar und Palettengerecht, Blau*
  • Vielseitiger Fasstyp für unterschiedliche Anwendungen: Unser Fass ist äußerst vielseitig und eignet sich als Lebensmittelfass, Weithalsfass, Futtertonne, Regentonne und Universalfass. Die perfekte Lösung für zahlreiche Anwendungsbereiche, darunter Haus, Garten, Garage, Keller, Lagerhalle, Dachboden, Vorrats- und Rumpelkammer sowie Bauanwendungen
  • Optimale Größe und Kapazität für effiziente Nutzung: Mit einer großzügigen Kapazität von 220 Litern bietet unser Fass ausreichend Platz. Die kompakten Abmessungen von ca. (HxBxT) 99,5x58x58 cm. Einer 46 cm Öffnung und 5,18 kg Gewicht machen es besonders handlich und platzsparend
  • Besondere Eigenschaften für sichere Lagerung: Lebensmittelechtheit gewährleistet sichere Aufbewahrung von Lebensmitteln. Die Stabilität, Palettengerechtigkeit und die Garantie für keinen Stoffübertrag auf den Inhalt machen unser Fass zu einer zuverlässigen Wahl
  • Hochwertiger Herstellungsprozess für Langlebigkeit: Hergestellt aus HDPE (High-Density Polyethylen) bietet unser Fass höchste Sicherheit, Stabilität und Robustheit. Der aufwendige Herstellungsprozess stellt sicher, dass unser Fass höchsten Qualitätsstandards entspricht
  • Lieferumfang: 1x 220 Liter Fass Blau Lebensmittelecht. Bitte beachten Sie, dass der Deckel KEINE DICHTUNG besitzt und flüssige Füllgüter nur stehend gelagert werden sollten.
Bestseller Nr. 3
ACXIN Faltbare Regentonne mit Skala, Regenwassertonne für Gartenbewässerung, Wassertank fasst bis 200 Liter Regenwasser, PVC Regentonne - Einfache Aufbewahrung, Wetterfest (Dunkelgrün)*
  • 🌊 Innovative Messskalen: Unsere neueste Regentonne ist mit deutlich sichtbaren Messskalen ausgestattet, die eine präzise Überwachung des Wasserstands ermöglichen. Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, stets den Überblick über die verfügbare Wassermenge zu behalten.
  • 🛡 Robust und langlebig: Hergestellt aus hochwertigem PVC-Material, bietet diese faltbare Regentonnen eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegenüber UV-Strahlung und Korrosion. Dadurch gewährleistet sie eine langfristige Nutzung und Zuverlässigkeit, selbst unter extremen Wetterbedingungen.
  • 🏕 Praktisches Design: Dank ihres einfachen Aufbaus und der Möglichkeit zur platzsparenden Lagerung eignet sich diese Regenwasser perfekt für kleine Gärten, Campingausflüge und andere Outdoor-Aktivitäten. Die unkomplizierte Montage und Demontage machen sie äußerst benutzerfreundlich.
  • 🍃 Schutz vor Verunreinigungen: Ausgestattet mit einem Schutzgitter am Deckel verhindert diese Regenwassertonne das Eindringen von Laub oder anderen Verunreinigungen. Darüber hinaus sorgt ein Sieb am Ventil dafür, dass keine Verunreinigungen austreten können, wodurch die Wasserqualität erhalten bleibt.
  • 💧 Effiziente Nutzung von Ressourcen: Mit dieser Regenfass können Sie das gesammelte Regenwasser effizient für verschiedene Zwecke wie Autowäsche, Bewässerung von Pflanzen oder Reinigungsaufgaben im Haushalt nutzen. Dadurch leistet sie einen Beitrag zum Umweltschutz und spart gleichzeitig Kosten.

Nullenergiehaus

Seit Jahrzehnten träumen Immobilienbesitzer und Bauherren davon, dass sich ein Gebäude komplett selbst mit Energie versorgt. Somit wäre eine Unabhängigkeit von sämtlichen externen Energiequellen gegeben. Die gute Nachricht: Solche Gebäude von gibt es schon, und zwar in Form des Nullenergiehauses.

Doch Vorsicht: Auch ein Nullenergiehaus kann durchaus für gewisse Zeiträume Energie aus externen Quellen benötigen, dafür produziert es in anderen Phasen wieder selbst genug Energie, um die extern bezogene Energie entsprechend auszugleichen. Es ergibt sich also eine Energiebilanz, in der sich benötigte und produzierte Energie genau die Waage halten. Somit könnte das Nullenergiehaus auch als Passivhaus bezeichnet werden, allerdings schaffen es Passivhäuser in der Regel nicht, auf die besagte, völlig ausgeglichene Energiebilanz zu kommen. Das Nullenergiehaus kann daher als Weiterentwicklung des Passivhauses verstanden werden.

Das zeichnet ein Nullenergiehaus aus

Um eine ausgeglichene Energiebilanz herzustellen, benötigt das Nullenergiehaus spezielle Einrichtungen, mit denen Wärme bzw. Strom erzeugt werden kann. Meist bestehen diese Einrichtungen aus einer Kombination verschiedener Anlagen, zum Beispiel Sonnenkollektoren in Verbindung mit einer Wärmepumpe. Zusätzlich kommen speziell isolierte Fenster, Türen etc. zum Einsatz. Die damit erzeugte Energie wird anschließend in das öffentliche Netz eingespeist, der Hausbesitzer erhält dafür entsprechende Vergütungen.

Der große Vorteil des Nullenergiehauses besteht darin, dass der Hausbesitzer von den Energiepreisen relativ unabhängig ist. Das bedeutet konkret: Bei steigenden Strompreisen kostet die aus dem Netz entnommene Energie zwar mehr, dafür erhält der Hausbesitzer aber auch eine höhere Einspeisevergütung für die erzeugte Energie. Damit gleichen sich Preiserhöhungen aus, und die Energiekosten verlieren für Besitzer eines Nullenergiehauses weitgehend ihren Schrecken.

Allerdings sind beim Bau eines Nullenergiehauses zunächst erhebliche Mehrkosten einzukalkulieren. Diese betreffen sowohl die aufwändigen technischen Anlagen als auch alle anderen Maßnahmen zur Energieeinsparung, beispielsweise Wärmedämmung, spezielle Fenster usw. In diesem Zusammenhang gilt: Je schneller die Kosten für Energie steigen, desto schneller werden sich die Mehrausgaben für den Bau des Nullenergiehauses amortisieren.

AngebotBestseller Nr. 1
D&S Vertriebs GmbH Thermo Komposter Wetterfest aus Kunststoff, Schwarz*
  • D S Vertriebs GmbH
  • Thermo Komposter Wetterfest
  • KOMPOSTTONNE
  • Schwarz
Bestseller Nr. 2
Schnellkomposter 380 Liter Kompostierer Thermokomposter*
  • ► Fassungsvermögen: 380 Liter
  • ► Hohe Wärmeentwicklung im Innern, dadurch besserer Humus
  • ► Wetterbeständig bis: -45 °C | +55°C
  • ► Leichtes Befüllen von oben
  • ► 2 Klappen zur Humus Entnahme unten
Bestseller Nr. 3
Komposter 380 Liter - Schwarz*
  • - Witterungsbeständig
  • - Leicht aufzustellen (wird zerlegt geliefert)
  • - Leichtes Befüllen von oben
  • - Material: Kunststoff, Farbe: Schwarz
  • - Fassungsvermögen: 380 Liter, Maße LxBxH: 72x72x83 cm

Plusenergiehaus

Eine nochmals gegenüber dem Nullenergiehaus weiterentwickelte Form des energiesparenden Bauens ist das Plusenergiehaus. Der Begriff impliziert, dass dieser Haustyp mehr Energie produziert und ins öffentliche Netz einspeist, als entnommen wird. Es ergibt sich also eine positive Energiebilanz. Kostenseitig sieht das Ganze demnach wie folgt aus: Die Kosten für die aus dem Netz entnommene Energie werden durch die vom Haus produzierte Energie nicht nur ausgeglichen. Es ergibt sich ein finanzieller Überschuss, der dem Hausbesitzer zugute kommt.

Möglich wird dieser Überschuss durch die intelligente Kombination mehrerer Energiequellen und die gleichzeitige Nutzung von Abwärme technischer Geräte, der Hausbewohner usw. Natürlich kommen auch hier besondere Techniken zur Dämmung und Isolierung zum Einsatz. Außerdem wird beim Plusenergiehaus auf Besonderheiten wie eine möglichst große Dachfläche geachtet, die dann als Träger für ebenso großflächige Sonnenkollektoren dienen kann. Zudem werden die Seitenwände des Gebäudes so konstruiert, dass sie das Sonnenlicht optimal einfangen.

Plusenergiehäuser werden durch besondere Zuschüsse gefördert. So vergibt das Bundesministerium für Umwelt beispielsweise bis zu 70.000 Euro in Form von Zuschüssen, die sowohl für die Planung und Ausführung des Bauvorhabens als auch für Auswertungen der Erfahrungen mit einem Plusenergiehaus genutzt werden können.

 

KfW 40 / KfW 55 Effizienzhaus

Die sogenannten KfW 40 und KfW 55-Effizienzhäuser erfüllen einen Standard, der von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vorgegeben wird. Das bedeutet konkret: Eine Immobilie mit der Bezeichnung „KfW 55 Haus“ darf maximal 55 kWh pro Quadratmeter und Jahr an Energie verbrauchen. Analog dazu gilt für das KfW 40 Haus ein nochmals strengerer Grenzwert von 40 kWh pro Quadratmeter und Jahr.

Zusätzlich gibt es Vorgaben zum maximalen Energieverlust, die ein KfW 40 bzw. KfW 55 Haus aufweisen darf. Im Vergleich zu einem konventionellen Gebäude muss ein KfW 55 Haus einen um mindestens 30 Prozent geringeren Energieverlust aufweisen, das KfW 40 Haus muss mindestens 45 Prozent weniger Energie verlieren.

Immobilien, die diese Standards erfüllen, werden vom deutschen Staat über die KfW entsprechend gefördert. Die Fördermaßnahmen gestalten sich dabei unterschiedlich und können einerseits aus Zuschüssen für die verwendeten Baumaterialien bestehen, andererseits aber auch durch die Vergabe von zinsgünstigen und langfristigen Krediten gewährt werden.

Zusätzlich zu den beiden genannten Varianten gibt es noch die KfW Effizienzhäuser 70 und 85 mit den entsprechenden Grenzwerten,

 

X-Liter-Haus

Der Begriff X-Liter-Haus bezieht sich auf den primären Energieverbrauch eines Gebäudes in Form von Heizöl oder Gas. Der angegebene Verbrauch ist dabei jeweils auf einen Quadratmeter und ein Jahr zu beziehen. Besitzt also ein Gebäude z. B. die Kennzeichnung 3-Liter-Haus, so darf dieses Gebäude einem Verbrauch von maximal drei Litern pro Quadratmeter und Jahr an Öl oder Gas aufweisen.

Die Umrechnung des Energieverbrauchs in Liter soll hierbei für eine leichtere Verständlichkeit und Vergleichbarkeit sorgen.

Je nachdem, welcher Wert als Verbrauch angegeben ist, wird das Gebäude entsprechend konzipiert und mit den geeigneten Anlagen und Einrichtungen versehen. Vorhandene Energiequellen werden beim X-Liter-Haus optimal genutzt, zum Beispiel dadurch, dass das gesamte Gebäude nach der Sonne ausgerichtet wird. So kann das Sonnenlicht optimal einfallen und die Räume effektiv aufheizen.

Durch diese komplexen Maßnahmen ist es allerdings kaum möglich, ein bereits bestehendes Gebäude in ein X-Liter-Haus umzubauen – zumindest dann nicht, wenn der Verbrauchswert besonders niedrig angesetzt ist. X-Liter-Häuser werden daher bereits mit den entsprechenden Merkmalen und technischen Einrichtungen konstruiert.

Bestseller Nr. 1
Eifa XXL 50 cm Insektenhotel Natur/Nistkasten Insektenhaus aus Holz für Bienen, Schmetterlinge, Käfer & andere Tiere*
  • das Insekten-Hotel bietet vielen Arten von Käfern & Insekten Lebensraum zur Entfaltung
  • hilft den Pflanzen in Ihrem Garten durch Ansiedlung von Bienen & anderen Tieren z. B. bei Blattlaus-Befall oder gegen andere Schädlingen
Bestseller Nr. 2
WILDLIFE HOME Insektenhotel - Naturbelassen & Wetterfest, Insektenhaus aus Naturholz für Bienen, Wildbienen, Marienkäfer & Schmetterlinge, Bienenhotel & Nisthilfe zum Aufhängen*
  • UNBEHANDELTES NATURHOLZ - Hergestellt aus robustem Naturholz und sorgfältig gewählten Füllmaterialien, bietet unser Insektenhotel eine ganzjährige Überwinterungs- und Nistgelegenhei-ten für Bienen und Insekten
  • WETTERFEST & GANZJÄHRIG - Das herausragende Metalldach schirmt das Insektenhaus effektiv vor Feuchtigkeit ab. Das Insekten-Hotel ist für Garten, Balkon & Terrasse geeignet. Maße: 29,5 x 9 x 28cm (LxBxH)
  • NATÜRLICHER SCHUTZ - Die Füllmaterialien bestehen aus Holzspan, Schilfrohr, Rundhölzer, Tannenzapfen & Harthölzer. Durch das Aufstellen dieses Insektenhotels schaffst du zusätzlichen Lebensraum für Marienkäfer, Bienen, Florfliegen, Schmetterlinge & weitere nützliche Insekten
  • EINFACHE ANBRINGUNG - Dieses Bienenhotel aus unbehandeltem Naturholz kann flexibel durch die praktische Aufhängung aus Metall platziert werden. Stehend oder hängend.
  • ARTSPEZIFISCHES INSEKTENHAUS - Insektenhotels bieten den nützlichen Tieren einen ganzjährigen Unterschlupf, in dem sie auch ihre Eier ablegen können. Das Insektenhotel ist bereits fertig zusammengebaut!
Bestseller Nr. 3
Relaxdays Insektenhotel 50 cm groß, Zum Aufhängen, Bienenhotel und Schmetterlingshaus, Geflämmtes Holz, natur*
  • Natürlich: Aus gebranntem Holz - Gefüllt mit natürlichen Materialien wie Bambus und Tannenzapfen
  • Unterschlupf: Ideal für Wildbienen, Käfer, Florfliegen, Schmetterlinge und andere nützliche Insekten - Ganzjährig
  • Nützlich: Unterstützt die natürliche Schädlingsbekämpfung sowie Bestäubung der Pflanzen in Ihrem Garten
  • Dekorativ und funktional: Sorgt für biologisches Gleichgewicht - Hingucker in Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon
  • Zum Aufhängen: Mit Aufhängevorrichtung - Ohne Monatgematerial! - Maße H x B x T: ca. 48 x 31 x 9,5 cm

Fazit

Angesichts der stetig steigenden Energiekosten in Deutschland ist energiesparendes Bauen inzwischen kein Privileg mehr für wohlhabende Menschen, die dadurch viel beachtete Prestigeobjekte schaffen möchten, sondern zur Notwendigkeit geworden. Durch die Verwendung moderner Dämmstoffe und innovativer Heizanlagen verbraucht heute bereits jedes konventionelle Haus wesentlich weniger Energie als noch vor einigen Jahrzehnten. Damit sind die Möglichkeiten aber noch längst nicht ausgeschöpft.

Durch die Nutzung von Sonnenenergie, Erdwärme oder Abwärme von Geräten und Menschen kann die Menge der durch externe Quellen bezogenen Energie weiter reduziert werden. Dadurch wird zum einen die Umwelt nachhaltig entlastet, zum anderen winken dem Bauherrn attraktive Förderungen durch verschiedene staatliche bzw. privatwirtschaftliche Einrichtungen. Unbezahlbar dagegen ist das gute Gewissen, durch energiesparendes Bauen auch für die nachfolgenden Generationen einen lebenswerten Planeten zu hinterlassen.

Bild: © MAXSHOT_PL / stock.adobe.com